fb-pixel
Exklusive Beautyboxen & Naturkosmetik
Versandkostenfrei ab 29 €
Persönliche Grußkarte senden

Stress lass nach: CBD goes Skincare

Begonnen hat der Hanf-Hype 12/2018 in den USA: Der Anbau von Hanf wurde legalisiert und zunehmend auch der Konsum von Cannabis. Kate Moss und Gwyneth Paltrow schwärmen und schwören auf CBD in all seinen Facetten und It-Unternehmerinnen bringen CBD-Skincare-Linie heraus. Hinzu kommen ausgebuchte Cannabis-Restaurants und Cannabis-Babypartys à la Kim Kardashian.

Nachvollziehbar oder nicht – Die Forbes schätzte den CBD-Markt schon vor 2,5 Jahren auf eine Milliarde Dollar und Brightfield rechnet schon im nächsten Jahr mit einem Wachstum auf 23,7 Millarden Dollar. Kein Wunder, dass auch junge Unternehmen in Deutschland ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Selbst die Pooths haben jetzt CBD Skincare gelauncht. Auf Instagram und Beauty-Magazinen ist es DAS Wundermittel gegen alles. CBD-Lippenstifte und Badezusätze schmücken die Ladenregale – offline wie online.

Der Markt für CBD-Kosmetik boomt also. Doch was ist wirklich dran an den Produkten? Wir gehen auf den Hype ein, auf Cannabidiol, auf die tatsächlichen Vorteile und die Wirkung.

Was hat es mit CBD Kosmetik auf sich?

Schon seit Jahren wird CBD zur Behandlung von Angst und Depressionen, aber auch von Schmerzen, Muskelverspannungen und allgemeinen körperlichen Beschwerden verwendet. CBD, die Abkürzung von Cannabidiol, wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und ist vollkommen unbedenklich. Es enthält nämlich kein THC, der Stoff, der für die psychoaktive Wirkung von Cannabis verantwortlich ist.

Mittlerweile ist CBD-Öl sowohl in Beauty- als auch in Nahrungsergänzungsmitteln angekommen und gilt als Wundermittel. Seit 2020 erlebt die CBD Kosmetik einen regelrechten Hype, da im November 2020 die EU-Kommission natürlich gewonnenes Cannabidiol in der Kosmetikindustrie genehmigt hat.

Hanf-Pflege ist meist reine Naturkosmetik, verfügt über einen optimalen pH-Wert. Deshalb wird sie grundsätzlich von allen Hauttypen vertragen und kann bedenkenlos als tägliche Hautpflege angewandt werden, um sogar Hautproblemen vorzubeugen und allergische Hautreaktionen zu lindern. Aber hierzu jetzt mehr.

Was bewirkt CBD auf der Haut?

Er nennt sich Cannabidiol – der Wirkstoff, der aufgrund seiner beruhigenden und regenerierenden Eigenschaften in CBD Skincare eingesetzt wird. Aber das ist noch nicht alles: CBD reguliert außerdem die Talgproduktion, erneuert die natürliche Hautbarriere und wirkt sowohl antibakteriell als auch entzündungshemmend. Scheint das Geheimnis für gesunde, starke und glatte Haut zu sein? Korrekt.

CBD als Ruhestifter für unreine Haut:

Dass die Haut sogenannte Cannabinoid-Rezeptoren enthält, macht sich die CBD Kosmetik zu Nutze. Denn an diese kann sich Cannabidiol anheften und seiner Wirkung freien Lauf lassen. Unreine und zu Akne neigende Haut profitiert in diesem Fall von den entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften genauso wie von seiner Fähigkeit Talg zu regulieren und die Haut zu beruhigen. Folglich werden Mitesser und Akne reduziert, Rötungen gelindert und der Teint geklärt.

CBD als Feuchtigkeitsspender für trockene Haut

Ein Mangel an Feuchtigkeit stört die natürliche Schutzbarriere der Haut, was Rötungen und Risse mit sich zieht – das daily business trockener Haut. CBD ist allerdings in der Lage, den Feuchtigkeitsspeicher wieder aufzufüllen, den natürlichen Heilungsprozess anzuregen, die Lücken zu schließen und die Hautbarriere zu stärken, damit keine weitere Feuchtigkeit entweichen kann. CBD verhindert somit, dass die Haut austrocknet, porös wird und Keime eindringen können. Außerdem verfügt es über ausgleichende Eigenschaften, wodurch u.a. Juckreiz unterbunden wird.

CBD als Schutzpatron für empfindliche Haut

CBD wirkt entzündungshemmend und zellregenerierend. Dadurch ist CBD Kosmetik in der Lage das Immunsystem zu stärken, den natürlichen Heilungsprozess der Haut anzuregen und ihre Schutzbarriere zu erneuern. Und das wiederum ist der Grund, weshalb CBD Kosmetik Neurodermitis, Ekzeme und Schuppenflechte nachweislich verbessern kann. Denn diese Beschwerden werden durch kleine Entzündungen auf der Haut ausgelöst, die die Produktion neuer Hautzellen blockieren.

CBD als Faltenkiller für reife Haut

CBD spendet der Haut nicht nur Feuchtigkeit, Ruhe und Schutz, sondern versorgt sie im gleichen Maße mit wertvollen Vitaminen und Antioxidantien. Somit wirkt es freien Radikalen entgegen, bewahrt die Haut vor negativen Umwelteinflüssen wie z.B. UV-Strahlung und beugt damit frühzeitiger Hautalterung vor.

Gibt es einen Unterschied zu Hanföl?

Hanföl ist nicht gleich CBD-Öl. Der Unterschied zwischen CBD- und Hanf-Produkten liegt darin, dass die Inhaltsstoffe aus verschiedenen Teilen der Cannabispflanze stammen.

Während man CBD aus den Blättern und Stängeln gewinnt, wird Hanföl aus den Cannabis-Samen kaltgepresst. Somit enthält es zwar kein CBD, aber dafür eine reichhaltige Mischung von Nährstoffen und feuchtigkeitsspendenden Lipiden, die nicht weniger eindrucksvoll wirken. Nur eben anders. Das ist auch der Grund, weshalb sich Hanföl durch alle Produkte von BeautyLove Naturkosmetik zieht.

Oft wirken in Hanfkosmetik CBD und Hanföl zusammen, denn in vielen CBD-Ölen wird das Hanföl als Trägersubstanz verwendet. Um die Produkte zu unterscheiden, muss man auf den tatsächlichen Anteil von Cannabinoiden achten: Der Prozentsatz von CBD kann nämlich zwischen 2-100 variieren.

 

In diesem Sinne: To a higher level!

Sandra

P.S. CBD-Öl ist nach dem Öffnen ca. 6 Monate haltbar, ungeöffnet etwa 12 Monate. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kannst du das Öl kühl und lichtgeschützt lagern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BeautyLove Augenpflege
17,95 € *
(119,67 € * / 100 ml)
(125)
BeautyLove Gesichtscreme
17,95 € *
(35,90 € * / 100 ml)
(141)
BeautyLove Gesichtsserum
17,95 € *
(59,83 € * / 100 ml)
(123)
- 10 %