fb-pixel
Exklusive Beautyboxen & Naturkosmetik
Versandkostenfrei ab 29 €
Persönliche Grußkarte senden

Gua Sha: Ein Beauty-Hype in Stein gemeißelt

Jüngeres, frischeres Aussehen und weniger Fältchen: Das versprechen uns Miranda Kerr, Emilia Clarke und Co. – ihre Gua Sha Beauty-Routinen haben sich zu einem regelrechten Insta-Hype gemausert. Mittlerweile stehen die handlichen Massagesteine in Konkurrenz zu dem uns bekannten und geliebten Schönheitshelfer, dem Jaderoller.

Doch was kann der sinnlich geformte Edelstein, wie unterscheidet sich seine Anwendung vom der eines Jaderollers und wann macht was Sinn? Wir liefern dir die Antworten. Denn was es mit diesen geheimnisvollen Steinen auf sich hat, wofür sie geeignet sind, ob du umsteigen solltest und wie du den Richtigen für dich findest, liest du hier.

Was bringt ein Gua Sha Stein?

Es heißt, direkt nach der Behandlung fühle man sich leichter und glücklicher. Aber woran liegts?

Die Gua Sha Massage kommt ursprünglich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und heißt übersetzt soviel wie „Rötungen schaben“, was erst einmal unsexy klingt. Wenn wir dir aber sagen, dass damit die Rötungen gemeint sind, die aus einer vielversprechenden Massage resultieren, und das Schaben gemeint ist, dass den Lymphfluss anregt und somit deine Haut von Giftstoffen und Blockaden befreit, klingt es eher nach einer effektiven Beauty-Routine, oder?

Mit effektiv meinen wir: Eine Gua-Sha-Massage fördert die Durchblutung und sorgt für einen rosigen, frischen Teint, fördert ein gesundes Hautbild und festigt das Bindegewebe. Sie reduziert Schwellungen und mindert Tränensäcke, lockert die Gesichtsmuskulatur und lindert dadurch Verspannungen im Gesicht. Und: Da außerdem die Kollagenproduktion angekurbelt wird, kann so eine Gua-Sha-Massage auch mit einem Anti-Aging-Effekt aufwarten.

Du siehst, eine gut gemachte Gua-Sha-Massage kann ebenso auf Anti-Aging-Ebene mitmischen wie Q10, Retinol und Hyaluronsäure. Aber wie wird so eine Massage gut?

Wie genau wird der Gua Sha Stein angewendet?

Vorweg ist zu sagen, dass die Massage mit einem Gua Sha Stein täglich mindestens 3 Minuten dauern sollte, um nachhaltig Effekte zu erzielen. Morgens sorgt die Massage für den gewissen Glow und einen wachen Blick ­– schließlich wird der Lymphfluss angeregt und Schwellungen wie auch Tränensäcke gelindert. Abends baut sie Verspannungen ab und hat somit einen entspannenden Effekt. Vorausgesetzt du wendest den Gua Sha Stein richtig an.

Vorbereitung

Reinigst du dein Gesicht gründlich, bevor du den Gua Sha Stein anlegst, reduzierst du das Risiko, anschließend sämtliche auf der Haut befindlichen Bakterien im ganzen Gesicht zu verteilen. Und damit der Stein auf deiner Haut perfekt gleitet, solltest du ein wenig Öl oder eine reichhaltige Creme (je nach Hauttyp) auf Gesicht und Hals auftragen.

Massagetechnik

Nutze leichten Druck mit 3-5 Wiederholungen auf jeder Seite und schabe immer möglichst flach über die Haut. Arbeite stets mit dem Lymphfluss und gegen die Schwerkraft: Führe hierzu die Bewegungen von innen nach außen sowie von unten nach oben – im leicht angeschrägten Winkel entlang der Gesichtsmuskeln und Meridiane, bis leichte Rötungen entstehen.

Hals und Kinn

Beginne am Hals, setze die breite nach außen gewölbte Seite des Gua Shas an und bewege den Stein langsam hoch in Richtung Kinn – genauso wie du deine Creme aufträgst, immer schön nach oben. Und mit der breiten nach innen gewölbten Seite ziehst du den Gua Sha Stein vom Kinn aus in Richtung des Haaransatzes zu deinen Ohren, um den Kiefer zu entspannen.

Wangen und Augen

Anschließend streichst du ebenfalls mit der konkaven Wölbung von Mund und Nasenwurzel über die Wangen in Richtung Ohren und Schläfen. Arbeite dich nach oben, bis du den Augenbereich erreicht hast. Hier platzierst du die Spitze des Gua Sha Steins im inneren Winkel der Lider sowie unter den Augen und streichst mit super leichtem Druck in Richtung der Schläfen.

Stirn

Setze nun ein der beiden breiten gebogenen Seiten des Gua Shas auf der Stirnmitte an und streiche horizontal zu den Schläfen und nach oben zum Haaransatz. (Bei Kopfschmerzen tut es gut, den Stein von der Stirn aus über die Kopfhaut zu ziehen.)

Reinigung

Da du jetzt tiefenentspannt bist, solltest du dir noch die Zeit nehmen, um den Stein ordentlich zu reinigen und somit von allen Rückständen zu befreien. So ist er am nächsten Tag sofort wieder einsetzbar.

Welcher Gua Sha Stein eignet sich für was?

Gua Sha Steine gibt es in den verschiedensten Formen, aber auch in verschiedenen Materialien. Rosenquarz, Jade und Obsidian werden in der TCM unterschiedliche Wirkungen auf die Haut zugesprochen. Wir haben sie näher beleuchtet, damit du herausfinden kannst, welches Material zu dir und deiner Haut passt.

Rosenquarz

In der Naturheilkunde ist Rosenquarz als natürliches Mittel gegen Kopfschmerzen und unreine Haut bekannt. Ihm wird nachgesagt, dass er Verspannungen löst und den Körper von Stress befreit. Und da sich unsere Psyche und unsere Haut gegenseitig beeinflussen, soll er auch eine beruhigende und schützende Wirkung auf irritierte und gereizte Haut haben. Wenn du also häufiger unter Kopfweh oder Mitessern leidest, solltest du zu einem Gua Sha aus Rosenquarz greifen. Er ist kühlend, wirkt anregend und eignet sich aufgrund seiner besonders glatten Oberfläche für sensible Haut.

Jade

Der grüne Stein hat laut TCM eine reinigende und entzündungshemmende Wirkung. Gua Sha Steine aus Jade werden deshalb besonders bei unreiner Haut empfohlen. Aber auch, wenn du Schwellungen den Kampf ansagen möchtest, kannst du zum Jadestein greifen. Grüne Jade zeichnet sich zudem durch eine beruhigende Wirkung auf deine Psyche, aber auch auf deinen Körper aus.

Obsidian

Als besonderer kraftvoller Stein gilt schwarzer Obsidian. Er soll die Durchblutung fördern, Verspannungen und Blockaden lösen und das Bindegewebe festigen. Da er dabei unterstützt, Vitamin C und D besser aufzunehmen, gilt er als perfekte Stein für ein Gua Sha Behandlung in Kombination mit einem vitaminreichen Serum. Auf energetischer Ebene ist Obsidian vor allem für seine angstlösende Wirkung bekannt.

Ob du lieber Jade, Obsidan oder Rosenquarz wählst, hängt davon ab, ob du an die Heilwirkung der Steine glaubst. Wenn nicht, kannst du nach der Optik entscheiden. Doch egal für welchen Stein du dich letztendlich entscheidest – die Massagewirkung ist bei allen gleich.

Was ist der Unterschied zwischen einem Gua Sha Stein und dem Jaderoller?

Da sowohl der Gua Sha Stein als auch sein rollendes Gegenstück aus den gleichen Materialien gefertigt und beide zur Gesichtsmassage genutzt werden, meint man, sie nehmen sich nicht viel. Allerdings erfüllen die Beauty-Gadgets unterschiedliche Zwecke, mit unterschiedlichen Herangehensweisen und haben auch unterschiedliche Effekte auf die Haut. Es sind zwar kleine, aber feine Differenzen.

Jaderoller

Um am Morgen geschwollene Augen schnell etwas zu lindern, ohne gleich eine neue Beauty-Anwendung einzustudieren, ist der Jaderoller das perfekte Tool. Denn mit ihm lässt sich der Druck auf die dünne Haut rund um die Augenpartie leichter kontrollieren. Nutze hierfür die kleine Rolle, die große Rolle ist für Wangen, Stirn und Kinn gedacht.

Da Pflegeprodukte nach einer kurzen Massage Pflegeprodukte besser von der Haut aufgenommen werden, eignen sich Jade- und Rosenquarzroller wie die von Rosental Organics, nicht nur als Hangover-Treatment gegen müde Augen, sondern auch als Upgrade für die tägliche Gesichtspflege.

Gua Sha Stein

Aufgrund seiner Form lassen sich mit dem Gua Sha Stein Druckpunkte und Gesichtskonturen besser erreichen, um dann gezielt und mit deutlich mehr Druck Verspannungen anzugehen. Zum anderen wird mit dem Stein geschabt und nicht gerollt. Dadurch wird eine Reibung erzeugt, die sowohl die Durchblutung als auch den Lymphfluss bewusster stimuliert. Aber: Du solltest bei der Gua Sha Technik auch bereit sein, für maximale Ergebnisse etwas mehr Zeit zu investieren.

In puncto Technik liegt ein weiterer Unterschied. Denn diese musst du dir bei der Gua-Sha-Massage erst aneignen, während man mit einem Jaderoller einfach drauf losrollen kann. Letzterer nimmt dir nämlich mit seinem Eigengewicht und seiner Technik die Arbeit ab, während du beim Einsatz des Gua Sha Steins erst durchs Üben den richtigen Druck findest.

Um das Beste aus den beiden Beauty-Gadgets herauszuholen, haben wir noch 2 weitere Tipps für dich:

  1. Leg den Gua Sha Stein für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank oder in kaltes Wasser. Warum? Ein kühler Stein pusht das Abklingen von Rötungen und Schwellungen zusätzlich.
  2. Für den ultimativen Pflege-Push kannst du den Jaderoller über einer Sheet-Mask anwenden. So werden die enthaltenen Wirkstoffe noch besser eingearbeitet.

In diesem Sinne: Gua Sha? Worth the hype!

Sandra

Tags: Beauty Tools

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Rose Queen
34,90 € *
Jade Princess
29,90 € *
Jade Roller & Gua Sha
14,80 € *
(74,00 € * / 1 Kilogramm)
The Amethyst
44,90 € *