fb-pixel
Exklusive Beautyboxen & Naturkosmetik
Versandkostenfrei ab 29 €
Persönliche Grußkarte senden

Duftpsychologie: Die geheime Kraft hinter ätherischen Ölen

Es gibt weniger Parfumeure als Astronauten. Und nun hat die Nasa noch einen Duft entwickeln lassen, der nach Weltall riecht – leicht bitter, rauchig und verbrannt, Eau de Space N°1. Besteht da ein Zusammenhang? Wahrscheinlich nicht. Deshalb soll es heute weniger darum gehen, sondern vielmehr um ätherische Öle und die Kraft, die in ihren Düften steckt.

Düfte zu beschreiben ist nahezu genauso schwierig wie eine Melodie mit Worten zu erfassen. Viel einfacher ist es, die Gefühle zu benennen, die ein Duft auslöst. Das können Düfte nämlich par excellence. So nutzen nun auch Marketingabteilungen bestimmte Wohlfühlgerüche, um uns beispielsweise in Kaufhäusern zum Kaufen zu animieren, oder in Hotels, um uns dazu zu bewegen, noch ein paar Nächte nachzubuchen.

Ätherische Öle können aber mehr, als ausschließlich unsere Gefühlswelt zu beeinflussen. Seht selbst.

 

Ätherische Öle und unser Gehirn

Neben dem Hören, Sehen, Fühlen und Schmecken gehört auch das Riechen zu den fünf Sinnen, mit denen wir unsere Umgebung wahrnehmen und erleben. Wie kommt es aber nun dazu, dass Gerüche Gefühle auslösen können? Die Antwort liegt in der Schleimhaut von Nase und Rachen. Auf dieser sind Rezeptoren verteilt, die Signale ans zentrale Nervensystem leiten. Innerhalb von Bruchteilen reagiert das limbische System – das, das u.a. unser Gedächtnis, unsere Verdauung und eben auch unsere Gefühle steuert.

Der Grund für den Zusammenhang zwischen Riechen und Gefühl liegt also in unserem Gehirn. Da das Geruchszentrum nahe dem Gefühlszentrum liegt, ist es uns möglich, in Sekundenschnelle zu beurteilen und dementsprechend bekannte Gefühle abzurufen.

Ätherische Öle und unsere Anwendungstipps

Welchen Einfluss ätherische Öle auf unsere Psyche haben, hängt letztlich auch davon ab, was jede:r Einzelne von uns mit den jeweiligen Gerüchen verbindet.

Auf viele Gerüche reagieren wir jedoch oft gleich. Die ätherischen Öle von Zitrusfrüchten wirken allgemein stimmungsaufhellend und erfrischend. Blumige Gerüche hingegen wirken ausgleichend und Walddüfte haben eine beruhigende, erdende Wirkung.

 

Entspannungsbad

Gerade am Abend, wenn die Beine schwerer sind als eine 10-Kilo-Hantel, unsere Füße platter als ein Crêpe und wir uns fühlen wie ein Hamster kurz vorm Burn-out, genau dann wissen wir, ist‘s Zeit, die Aufmerksamkeit auf uns zu richten, unserem Körper ein paar Minuten zum Entspannen zu gönnen und den ätherischen Ölen im Schrank eine Chance zu geben.

Lavendel beispielsweise, wirkt beruhigend, entspannend und ausgleichend. Es kann sogar den Blutdruck stabilisieren und wirkt daher gut bei nervösen Unruhezuständen.

Das ausgleichende Body Oil Sage/Rosemary/Lavender von L:A BRUKET kann sowohl als Badezusatz verwendet werden, aber auch als Alternative zur Bodylotion und zum Massageöl. Mit hochwertigen Pflanzenölen und ätherischen Ölen von Salbei, Rosmarin und Lavendel angereichert, nährt es deine Haut intensiv und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Und um dem Wohlbefinden von Körper und Seele ein Optimum an Me-Time zu schenken, lohnt sich der Einsatz von Kissensprays. Diese verbessern deinen Schlaf auf natürliche Weise. So auch das Tranquility Essence – Pillow Mist von Evolve: Seine entspannende Mischung aus Lavendel, Bergamotte, Ylang Ylang, Mandarine und Zedernholz löst Spannungen, beruhigt Nerven und Geist, befreit dich vom Stress und von den Belastungen des Alltags, und lässt dich wieder Lebensfreude und Hoffnung spüren.

Wellnessmassage

Es gibt da diesen Spruch: „I hate getting a massage, said no one ever.“ Und ehrlich, mir fällt in der Tat auch niemand ein, der das von sich behaupten würde. Denn was gibt es Schöneres, als sich fallen zu lassen, so dass Körper und Geist entspannen können und die Seele Frieden findet? Eine Sache gibt es da wohl, und zwar eine Massage mit dem auf die Bedürfnisse abgestimmten Massageöl.

Bei Stress ist es sinnvoll, entspannende und beruhigende Düfte wie Thymian, Rosmarin, Fichtennadeln und Melisse einzusetzen. Rose und Sandelholz wirken sich positiv auf Stress, Verspannungen und Schlafstörungen aus.

Vor oder nach dem Sport fördern Arnika und Birkenblätter in Kombination mit einer wärmenden Massage die Durchblutung, lockern die Muskulatur und beugen Verspannungen, Verkrampfungen und Muskelkater vor. In dem Arnika Massage-Öl von Weleda wirken außerdem die natürlichen Düfte von Lavendel und Rosmarin – also die perfekte Kombination aus Wellnessmassage und Massagetherapie.

Wake-up Routine

Kaffeeduft am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen – das ist mein Mantra. Schau ich aber über den Tellerrand hinaus, gibt es noch wesentlich mehr Möglichkeiten, um morgens schnell fit zu werden und energiegeladen in den Tag zu starten. Eine davon sind ätherische Öle.

Mandarine, Zitrone, Grapefruit, Zitronengras wirken beispielsweise überaus erfrischend, heben die Stimmung, verleihen dem Geist Vitalität und inspirieren die Gedanken. Angst und Verspannungen lösen sich, Chaos im Kopf verschwindet und neue Kraft zieht sich von einem Ende des Körpers zum anderen. Eukalyptus und Rosmarin fördern zudem die Konzentration, um auch knifflige Aufgaben zu bewältigen.

Mit Stop the water while using me! ist das noch schneller getan als gesagt: Vom Orange Wild Herbs Shower Gel mit Orange und Melisse bis hin zum Rosemary Grapefruit Shampoo mit Rosmarin und Grapefruit – eine Kombination, die Körper und Seele beruhigt und belebt. Und das ist keine Übertreibung!

Detox Wochenende

Wochenende. Das sind die beiden Tage, an denen das Frühstück dann beginnt, wenn wir uns unter der Woche schon auf die Mittagspause vorbereiten und an denen es die Zeit auch zulässt, Ei, Avocado-Toast, Räucherlachs und frischgepressten Orangensaft zu genießen. Aber es sind auch die Tage, an denen wir mehr lesen als während der ganzen Schulzeit und alles daransetzen, vom Alltag abzuspannen.

Um die alte Woche hinter sich zu lassen und sich auf die neue Woche einzulassen, sollten wir uns Zedernholz, Salbei, Patchouli und Nelke ins Haus holen. Ob als Duftkerze, Aroma-Lampe oder Diffusor – ihre ätherischen Öle reinigen die Luft, wirken desinfizierend und bringen neue Frische. Gleichzeitig helfen sie, Kraft und Selbstsicherheit zu tanken. Bergamotte heitert die Seele auf und bringt Zuversicht, mit Jasmin im Raum fühlen wir uns pudelwohl.

Tipp: Ätherische Öle entfalten ihre Wirkung auch noch dann, wenn man sie nicht mehr riecht. Daher sollten wir sie bewusst dosieren und nicht übertreiben, sonst wird aus Detox wohl eher Tox, was sich durch Übelkeit bemerkbar machen kann.

Du siehst, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, wenn es darum geht Aromen und Düfte im Alltag zu verwenden.

In diesem Sinne: Smell it, feel it, love it!

Sandra

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Body Oil Sage/Rosemary/Lavender
34,00 € *
(28,33 € * / 100 ml)
Arnika Massage-Öl
ab 7,95 € *
(15,90 € * / 100 ml)
Orange Wild Herbs Shower Gel
12,90 € *
(6,45 € * / 100 ml)