fb-pixel
Exklusive Beautyboxen & Naturkosmetik
Versandkostenfrei ab 29 €
Persönliche Grußkarte senden

Dufte Sache: Deos in ihrer ganzen Mannigfaltigkeit

Schwitzen ist wichtig. Oh ja! Denn Schweiß kühlt unseren Körper, damit die Organe auch bei einer möglichen Überhitzung funktionieren. Außerdem transportiert er Giftstoffe ab und bildet einen Schutzmantel gegen einen zu sauren pH-Wert.

Nun ist es so, dass übermäßiges Schwitzen auch unangenehm werden kann. Manchmal lässt sich unser Körper zwar Zeit, bis seine Schweißdrüsen Gas geben (dafür sind wir ihm in so mancher Situation überaus dankbar), oft reicht aber schon der Gedanke an den bevorstehenden Besuch der Schwiegereltern, um Schweißausbrüche in Sekundenschnelle zu provozieren. Für solche Fälle können wir vorsorgen: Ein Deodorant oder Antitranspirant zur richtigen Zeit wirkt wahre Wunder.

Und das schon seit geraumer Zeit: Ende des 19. Jahrhunderts kam das allererste Deo auf den Markt – eine Deocreme aus Zinkoxid, die von einem Arzt aus Philly entwickelt wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts kam ein Antitranspirant hinterher. Und etwa 50 Jahre später folgten dann nach und nach Roll-on, Stick, Spray und Co.

Ihr wollt einen Überblick der unterschiedlichen Schweiß- und Geruchsunterbinder? Den sollt ihr bekommen!

Antitranspirant und Deodorant

Ob wir zum Antitranspirant oder Deodorant greifen, hängt davon ab, ob die Schweißbildung reduziert oder Schweißgeruch minimiert werden soll.

Ein Antitranspirant zieht die Poren zusammen, damit kein Schweiß mehr austreten kann. Allerdings nicht von jetzt auf gleich, denn alles braucht seine Zeit, auch das Antitranspirant. Um am Tage gewappnet für prekäre Situationen zu sein, solltest du es auftragen, bevor du abends in die Kiste steigst. Geh sparsam damit um, und trage es auch wirklich nur da auf, wo der Schweiß konzentriert herausfließt (und das ist nicht der Bizeps).

Ein Antitranspirant ist also etwas für diejenigen unter uns, die unter starkem Schwitzen und dementsprechenden Flecken auf der Kleidung leiden.

Ein Deodorant hingegen hemmt mit antibakteriellen Wirkstoffen neue Geruchsbildung, indem es die Bakterien, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind, eindämmt oder alten Schweiß mit seinen Duftstoffen übertüncht. Es verhindert also nicht den Schweißaustritt. Schwitzt du normal, hast keine Probleme mit nassen Achseln, dann ist ein duftendes Deodorant ideal. Beides gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Hier ein kleiner Überblick:

Deoroller und Deospray

Frisch wie ein Deospray ist auch der Deoroller, jedoch ohne den Effekt, dass wir den Raum gleich mit beduften. Der Deoroller ist der mit der Kugel. Über diese tritt beim Rollen eine etwas dickere Flüssigkeit aus, die sich leicht kühl anfühlt. Da diese nicht ganz so schnell einzieht, ist etwas Geduld gefragt, bevor wir uns anziehen. Sonst gibt’s schon mal Flecken auf der Klamotte.

Unser Tipp: Das Deodorant Northern Dawn von Meraki.

So vielfältig die  Menschen, die in erster Linie zum Deospray greifen, so vielfältig auch die unzähligen Geruchsvariationen von pur bis exotisch, wie das Deodorant Spray Coriander/Vetiver von L:A Bruket beweist. Das einzige Manko des Deosprays besteht darin, dass die Düse schnell mal in die falsche Richtung zeigt. Aus hygienischer Sicht ist es der Gewinner, denn außer dem Sprühnebel wird nichts davon in Kontakt mit der Haut kommen und somit auch nicht mit den Bakterien. Könnte halt nur etwas in der Nase kitzeln.

Deocreme und Deostick

Die Deocreme ist perfekt, wenn eine feste Konsistenz gewünscht ist. Auch sensible Achseln profitieren hier, denn Deocremes können ohne Weiteres ohne Alkohol hergestellt werden. So wird ganz natürlich der Geruch gehemmt, der entsteht, wenn sich Bakterien vom Schweiß ernähren. Das Gute: Sie zieht schnell ein, eine Fingerspitze reicht vollkommen und aufgrund ihrer Öle und Fette ist sie auch pflegend. Deocremes wie die Cotton Fresh Deodorant Cream von Evolve kannst du sowohl auf die feuchte als auch auf die trockene Haut auftragen.

Diese besitzt eine ähnliche Textur wie der Deostick, unterscheidet sich jedoch in der Handhabung.

Denn der Deostick eignet sich genau dann, wenn du prinzipiell auf Deocremes stehst, aber nicht auf den Händen. Aber auch, wenn dich Sprühnebel abstößt oder du keine Zeit hast, zu warten, bis der Deoroller getrocknet ist. Seine geschmeidige Konsistenz erinnert an ein weiches Stück Seife und seine herausdrehbare Handhabung an einen Lippenstift. Apropos Hand: Da es sich um einen „festen“ Hygieneartikel handelt, kann dieser auch problemlos auf Flugreisen im Handgepäck verstaut werden.

Deokristall, Deotücher und Antitransparent-Tücher

Ein Deokristall ist ein Mineralstein, der aus kristallisiertem Aluminium-Kalium-Sulfat besteht – besser bekannt unter Alaunstein. Genauso wie Aluminumchlorid, verengt auch Alaun die Poren. Zudem verhindert es den Schweißfluss dadurch, dass es Eiweiße verklumpen lässt, die dann die Poren verstopfen. Entgegen Aluminiumchlorid hat Alaun jedoch eine antibakterielle Wirkung, wodurch es auch Schweißgeruch verhindern kann. Das macht sich auch der Undercover Agent von True Organic of Sweden zu Nutze.

Da der Stein allerdings zu 70-100% aus Aluminium-Kalium-Sulfat besteht, ist der Aluminiumgehalt bei Deokristallen deutlich höher als bei herkömmlichen Antitranspiranten (5-30% Aluminiumchlorid).

Last but not least: Deotücher. Die getränkten Vliestücher sind noch relativ unbekannt. Sie sind meist einzeln in Tütchen verpackt und lassen sich somit easy in der Tasche verstauen – ganz ohne Auslaufen. Deotücher dämmen das Schwitzen nicht ein, sorgen aber dafür, dass sich Schweißgeruch nicht ausbreitet. Und: Sie setzen vordergründig auf pflegende Inhaltsstoffe.

Wer stark schwitzt, aber den praktischen Vorteil von Tüchern nutzen will, sollte auf Antitranspirant-Tücher setzen. Hier kommt, wie bei allen Antitranspirants Aluminiumchlorid zum Einsatz. Außerdem enthalten sie, wie auch Deotücher, Wirkstoffe wie beispielsweise Aloe Vera oder pflanzliches Glycerin. Somit werden die Schweißdrüsen verengt und gleichzeitig die Achseln gepflegt.

In diesem Sinne: Die Schwiegereltern können kommen, oder?

Sandra

Tags: Bodycare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Deodorant Northern Dawn
11,00 € *
(220,00 € * / 1 Liter)
Cotton Fresh Deodorant Cream
14,00 € *
(466,67 € * / 1 Liter)
UNDERCOVER AGENT
16,00 € *
(320,00 € * / 1 Liter)